Aktuelles
 RMI - Projekte
 Fachinformationen von RMI - Veranstaltungen
 RMI - Verein
 Downloads + Bücher
 LINKS: Zukunft von Arbeit und Regionen
Das RMI-Fluglärm-Symposium 2012 im Spiegel der Medien
Hinweise auf Berichte zum Symposium in den Medien 
2012-10-15

Über das  RMI-Symposium "Fluglärm 2012-2020" wurde in verschiedenen Medien berichtet. Online verfügbare Beiträge werden nachfolgend vorgestellt:

SWR Landesschau: "Macht Fluglärm krank?

Lärmforscher sind sich einig: Eine Fluglärmbelastung von 50- 60 Dezibel kann die Gesundheit gefährden. Viele Experten fürchten, dass Fluglärm langfristig ein Risiko für Herz und Kreislauf darstellt. Darauf hat das Darmstädter Rhein-Main-Institut heute bei einer Fachtagung aufmerksam gemacht. " «mehr»

Frankfurter Neue Presse (FNP): "Neue Studie zu Fluglärm

Experten kündigen auf einer Fachtagung große Untersuchung zu Lärmbelastung in der Region an

Ein ausgedehnteres Nachtflugverbot, reduzierte Flugbewegungen und noch mehr Forschung – das forderten Wissenschaftler, Ärzte und Umweltexperten gestern beim Fachsymposium Fluglärm. Unter anderem soll eine großangelegte Studie im Rhein-Main-Gebiet Tatsachen schaffen. " «mehr»

Wiesbadener Kurier: "Fluglärmforum in Frankfurt: Experten fordern Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr

Vor Gericht, so weiß der Volksmund, ist es wie auf hoher See: Man ist in Gottes Hand. Das trifft offenbar auch auf Klagen betroffener Bürger gegen die Belastung durch Fluglärm zu. Das erklärte Christian Maschke vom Landesumweltamt Brandenburg beim Fluglärmforum des Rhein-Main-Instituts (RMI) am Freitag in Frankfurt. " «mehr»

Gleichlautende Artikel sind auch in der (Mainzer) Allgemeine Zeitung, der Wormser Zeitung und dem Wiesbadener Kurier zu finden.

(Darmstädter) Echo online / dpa: "Experten diskutieren über Gesundheitsschäden durch Fluglärm

Auf einer Tagung in Frankfurt haben Experten über mögliche Gesundheitsrisiken von Fluglärm diskutiert. Thema auf der vom Rhein-Main-Institut Darmstadt organisierten Veranstaltung war am Freitag unter anderem auch die Forderung nach einem Nachtflugverbot zwischen 22 und 6 Uhr... " «mehr»

Ein (fast) gleichlautender Artikel ist in der Kölnischen Rundschau zu finden.

 

Weiterhin ist in der FAZ am 13.10.2012 ein Artikel "Einig in der Warnung vor Fluglärm / Experten sehen noch großen Forschungsbedarf" erschienen.

 Weiterempfehlen...
Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
   RaN-Studie untersucht Einfluss von Lärm bei HerzkrankheitenRaN-Studie untersucht Einfluss von Lärm bei Herzkrankheiten  [2013-03-23 12:00]
Patienten, die einen Herzinfarkt erlitten haben, sind besonders gefährdet, in den nächsten ein bis zwei Jahren erneut einen Infarkt zu erleiden. Wird dieses Risiko durch die individuelle Lärmbelastung erhöht?
Patienten, die einen Herzinfarkt erlitten haben, sind besonders gefährdet, in den nächsten ein bis zwei Jahren erneut einen Infarkt zu erleiden. Wird dieses Risiko durch die individuelle Lärmbelastung erhöht?
   Fluglärm 2012-2020Fluglärm 2012-2020  [2012-09-18]
Fach-Symposium des Rhein-Main-Instituts
Die Frage der Lärmentwicklung ist für die Region von großer Bedeutung. Die Weichen für den Fluglärm in den Jahren 2012 – 2020 werden jetzt gestellt!
   Zusammenhang zwischen Lärmbelastung und vermehrtem Auftreten eines Herzinfarktes: bisherige Ergebnisse und Ergebnis einer neuen Studie   [2003-08-13 08:25]
Vortrag Dr.-Ing. Wolfgang Babisch, Umweltbundesamt, Berlin
Vortrag Dr.-Ing. Wolfgang Babisch, Umweltbundesamt, Berlin
   Haben die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse juristische Konsequenzen ?  [2003-08-13 08:25]
   Neue Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Lärmbelastung und Bluthochdruck  [2003-08-13 08:25]
Vortrag von PD Dr.-Ing. Christian Maschke, Berlin
Vortrag von PD Dr.-Ing. Christian Maschke, Berlin
   Gesundheitliche Beeinträchtigungen durch SchallGesundheitliche Beeinträchtigungen durch Schall  [2000-09-15]
Unterlagen zum Vortrag von Prof. M. Spreng auf dem 1. Fach-Symposium des RMI
Unterlagen zum Vortrag von Prof. M. Spreng auf dem 1. Fach-Symposium des RMI